Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Hdschr. 402
[früher Privatbesitz Beate Buchholz, Bonn (1)]
Fragment 4 Stücke eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Hartmann von Aue: 'Iwein' (X1)
Blattgröße [63 x 78] mm
Schriftraum <200 x 100> mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <38-42>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 13. / Anfang 14. Jh. (Tervooren S. 236)
Schreibsprache md. (rheinfrk.-hess.) (Klein S. 155)
Abbildung
  • Tervooren S. 235f.
  • Brandis S. 321 (Abb. 2)
  • Aderlaß und Seelentrost S. 66 [= Farbabb. von Bl. 1r und 2v]
Literatur
  • Helmut Tervooren, Ein neues 'Iwein'-Fragment, in: ZfdA 113 (1984), S. 235-239 (mit Abdruck).
  • Thomas Klein, Ermittlung, Darstellung und Deutung von Verbreitungstypen in der Handschriftenüberlieferung mittelhochdeutscher Epik, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 110-167, hier S. 155.
  • Tilo Brandis, Mittelalterliche deutsche Handschriften. 25 Jahre Neuerwerbungen der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 303-335 und Tafel XXIV-XXXIV, hier S. 312 (Nr. 11), S. 321 (Abb. 2).
  • Aderlaß und Seelentrost. Die Überlieferung deutscher Texte im Spiegel Berliner Handschriften und Inkunabeln, hg. von Peter Jörg Becker und Eef Overgaauw (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Ausstellungskataloge N.F. 48), Mainz 2003, S. 66 (Nr. 24) [Renate Schipke].
Archivbeschreibung ---
  August 2003