Aufbewahrungsort Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., Cod. Ms. W. Müller I,1
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Kaiserchronik' B (Schröder Nr. 21)
Blattgröße 270 x 180 mm
Schriftraum 210 x 135 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 44
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. Hälfte 13. Jh.
Schreibsprache md. (Schröder S. 22)
Abbildung ---
Literatur
  • Joseph Diemer, Kleine Beiträge zur altdeutschen Sprache und Literatur, II. Jüngeres Bruchstück der Kaiserchronik, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 6 (Jg. 1851), Wien 1851, S. 450-461 (mit Abdruck). [online]
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 3: Universitäts-Bibliothek. Nachlässe von Gelehrten - Orientalische Handschriften - Handschriften im Besitz von Instituten und Behörden - Register (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,3), Berlin 1894, S. 507. [online]
  • Edward Schröder (Hg.), Kaiserchronik eines Regensburger Geistlichen (MGH Deutsche Chroniken I,1), Berlin 1895 (Neudruck Berlin/Zürich 1964), S. 21f. (Nr. 21), 438. [online]
Archivbeschreibung M.-L. Dittrich (1939) 3 Bll.
  August 2002