Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 1362
Codex 9 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Biblia pauperum', lat. und dt. ('Armenbibel')
Blattgröße 488 x 332 mm
Schriftraum 405 x 278 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 58-67
Besonderheiten 34 Bildgruppen mit kolorierten Federzeichnungen, auf Bl. 1r zwei Bildgruppen mit unkolorierten Federvorzeichnungen
Entstehungszeit um 1350/1360 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 255)
Schreibsprache hess. (Mainzer Gegend) (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 255)
Abbildung
  • Wegener nach S. 10 (Tafel 1) [= Bl. 5r] (Farbabb.), S. 12 (Abb. 8) [= Bl. 8r] (jeweils im Ausschnitt)
  • Schmidt Tafel 27b [= Bl. 2v], Tafel 30b [= Bl. 6v] (Ausschnitt), Tafel 31a [= Bl. 1v], Tafel 31b [= Bl. 8r]
  • Brandis/Achten S. 176 [= Bl. 9r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb 122 [= Bl. 3r], Abb. 123 [= Bl. 7v]
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 182. [online]
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den deutschen Handschriften bis 1500 (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin 5), Leipzig 1928, S. 10-12 und Tafel I.
  • Gerhard Schmidt, Die Armenbibeln des XIV. Jahrhunderts, Graz/Köln 1959, S. 37f.
  • Tilo Brandis in Zusammenarbeit mit Gerard Achten u.a. (Hg.), Zimelien. Abendländische Handschriften des Mittelalters aus den Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berlin. Ausstellung 13. Dezember 1975 - 1. Februar 1976, Wiesbaden 1975, S. 153f. (Nr. 109), 176.
  • Gerard Achten, Das christliche Gebetbuch im Mittelalter. Andachts- und Stundenbücher in Handschrift und Frühdruck, 2. verbesserte und vermehrte Auflage (Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz. Ausstellungskataloge 13), Berlin 1987, S. 73 (Nr. 32).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 255-258 (Nr. 16.0.1) und Abb. 122f. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Enge Verwandtschaft und mögliche Werkstattidentität mit Weimar, Herzogin Anna Amalia Bibl., Cod. Fol. max. 4 und Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1676. (vgl. Kat. dtspr. ill. Hss. S. 257f.).
  Mitteilungen von Sine Nomine
Daniel Könitz, Mai 2012