Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 39
Codex noch 179 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Benediktbeurer Glauben und Beichte' (B III) [Bl. 1r-3v]
'Speculum ecclesiae deutsch' [Bl. 4r-132v, 142r-178v]
'Deutung der Meßgebräuche' (M) [Bl. 132v-142r]
Blattgröße 238 x 165 mm
Schriftraum 185-195 x 120 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22, auch 21-28
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt ('Deutung der Meßgebräuche')
Entstehungszeit um oder nach 1200 (Klemm S. 171)
Schreibsprache westbair. (Schneider S. 46)
Abbildung
  • Petzet/Glauning Tafel 22 [= Bl. 20v, 129r]
  • Mellbourn Tafel 1-3 [= Bl. 79r, 16r, 113r]
  • Schneider Abb. 12-14 [= Bl. 57r, 101r, 18r]
  • Klemm Abb. 450 [= Bl. 8r, Ausschnitt]
Literatur
(in Auswahl)
  • Erich Petzet und Otto Glauning (Hg.), Deutsche Schrifttafeln des IX. bis XVI. Jahrhunderts aus Handschriften der K. Hof- und Staatsbibliothek in München, II. Abteilung: Mittelhochdeutsche Schriftdenkmäler des XI. bis XIV. Jahrhunderts, München 1911, Tafel 22. [online]
  • Elias von Steinmeyer (Hg.), Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, Berlin 1916 (Nachdruck Dublin/Zürich 1971), S. 357-362 (Nr. 60) (mit Abdruck von 'Benediktbeurer Glauben und Beichte'). [online]
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 66-68. [online]
  • Gert Mellbourn (Hg.), Speculum Ecclesiae. Eine frühmittelhochdeutsche Predigtsammlung (Cgm. 39) (Lunder Germanistische Forschungen 12), Lund/Kopenhagen 1944 (mit Abdruck von 'Benediktbeurer Glauben und Beichte' und 'Speculum ecclesiae deutsch').
  • Friedrich Maurer (Hg.), Die religiösen Dichtungen des 11. und 12. Jahrhunderts, Bd. II, Tübingen 1965, S. 290-315 (mit Abdruck der 'Deutung der Meßgebräuche').
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 10 (T 9).
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, Textbd. S. 44-47, Tafelbd. Abb. 12-14.
  • Elisabeth Klemm, Die illuminierten Handschriften des 13. Jahrhunderts deutscher Herkunft in der Bayerischen Staatsbibliothek, Text- und Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München 4), Wiesbaden 1998, Textbd. S. 171f. (Nr. 163), Tafelbd. S. 154 (Abb. 450). [online]
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 94 (Nr. 12).
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 329.
  • Ullrich Bruchhold, Deutschsprachige Beichten im 13. und 14. Jahrhundert. Editionen und Typologien zur Überlieferungs-, Text- und Gebrauchsgeschichte vor dem Hintergrund der älteren Tradition (MTU 138), Berlin/New York 2010, S. 2.
  • Regina D. Schiewer (Hg.), Die Millstätter Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 93), Berlin/Boston 2015, S. XLVIII.
Archivbeschreibung Erich Petzet (1908) 5 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].