Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2531
Codex noch 74 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Medizinische Mischhandschrift, lat.-dt; dt.:
'Bartholomäus' [Bl. 16v-69r; im ständigen Wechsel mit lat. Passagen]
Rezept [Bl. 69r]
Blattgröße 105 x 75 mm
Schriftraum 80 x 55 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22
Entstehungszeit 13./14. Jh. (Menhardt S. 77)
Schreibsprache bair. nach md. Vorlage (Menhardt S. 77)
Abbildung ---
Literatur
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 93. [online]
  • Joseph Haupt, Ueber das md. Arzneibuch des Meisters Bartholomaeus, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akad. der Wissenschaften, Bd. 71, Wien 1872, S. 451-566, hier S. 473-480 (mit Abdruck des dt. Textes). [online]
  • Christian Graeter, Ein Leipziger deutscher Bartholomaeus, Diss. Leipzig 1918, S. 11.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 77. [online]
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1929) 4 Bll.
  Januar 2017