Aufbewahrungsort Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. 85 in scrin.
Codex 177 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Nachtrag in einem lat. Psalter:
'Hamburger Beichte' (Bl. 10v-11r)
[Feriae-Angaben (Bl. 18r, 51v, 96r, 97v): Marginalnachträge von derselben Hand]
Entstehungszeit 2. Viertel 13. Jh. (Brandis [1988] S. 174)
Schreibsprache mittelfrk. (Raum Köln?, vgl. Brandis [1988] S. 174)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Brandis (1988) S. 177f. (Abb. 1-2) [= Bl. 10v-11r]
Literatur
  • Tilo Brandis, Die Codices in scrinio der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg 1-110 (Katalog der Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg VII), Hamburg 1972, S. 138-140.
  • Tilo Brandis, Zu den altdeutschen Beichtformeln. Eine bisher unbekannte mittelfränkische Beichtformel des 13. Jahrhunderts, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 168-178, hier S. 171-178 (mit Abdruck).
  • Jürgen Wolf, Psalter und Gebetbuch am Hof: Bindeglieder zwischen klerikal-literaler und laikal-mündlicher Welt, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 139-179, hier S. 173 (Nr. 43).
  • Ullrich Bruchhold, Deutschsprachige Beichten im 13. und 14. Jahrhundert. Editionen und Typologien zur Überlieferungs-, Text- und Gebrauchsgeschichte vor dem Hintergrund der älteren Tradition (MTU 138), Berlin/New York 2010, S. 2.
Archivbeschreibung Emil Henrici (1911) 5 Bll.
  Januar 2011