Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Fragm. 252
Fragment 48 Querstreifen von drei Doppelblättern
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Willehalm' (Fragm. 88)
Blattgröße ca. <190-200 x 150-160> mm
Schriftraum ca. <150> x 130 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <36>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1300 (Winter S. 112)
Schreibsprache md. (Gärtner/Klein S. 430)
Abbildung Gärtner/Klein Abb. 18
Literatur
  • Ursula Winter, Die Handschriften des ehemaligen Domgymnasiums Magdeburg in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Geschichte und erste Ergebnisse der Katalogisierung, in: Mittellateinisches Jahrbuch 28,2 (Jg. 1993) (1994), S. 103-112, hier S. 112.
  • Kurt Gärtner und Klaus Klein, Ein neues Berliner 'Willehalm'-Fragment aus Magdeburg, in: Wolfram-Studien XIV (1996), S. 430-443 mit Abb. 18 (mit Abdruck).
  • Ursula Winter, Die Manuscripta Magdeburgica der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Teil 1: Ms. Magdeb. 1-75 (Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz. Kataloge der Handschriftenabteilung, Erste Reihe 4,1), Wiesbaden 2001, S. 125f. [online]
  • Tilo Brandis, Mittelalterliche deutsche Handschriften. 25 Jahre Neuerwerbungen der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 303-335 und Tafel XXIV-XXXIV, hier S. 311 (Nr. 8).
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 469.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 988.
Archivbeschreibung ---
  Januar 2012