Aufbewahrungsort Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., 4° Cod. Ms. philol. 183x:1
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Christherre-Chronik'
Blattgröße 210 x 170 mm
Schriftraum 180 x 125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 41
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 4. Viertel 13. Jh. (Plate [2005] S. 257)
Schreibsprache md. mit stark nd. Einschlag (Plate [2005] S. 257)
Abbildung Plate Abb. 28 [= Bl. 2v]
Literatur
  • Irmgard Fischer, Die Handschriften der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Neuzugänge 1894-1966, Wiesbaden 1968, S. 9f. [online]
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik', Diss. (masch.) Trier 1996, S. 249.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 92 (Nr. 81).
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik' (Wissensliteratur im Mittelalter 28), Wiesbaden 2005, S. 31 (Nr. 24), S. 257f. und Abb. 28.
  Juli 2007