Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Georgen 88
Codex noch 247 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bruder Philipp: 'Marienleben' (mit Interpolationen aus der 'Augsburger Marienklage') [Bl. 1r-246r]
Gebetsanweisung [Bl. 246v]
Wacholderbeer-Traktat [Bl. 246v-247r]
Blattgröße 145 x 100 mm
Schriftraum 115 x 83 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 19-22
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 246r: pruder gernot von den barfuzzen
Entstehungszeit 1388 (vgl. Bl. 246r)
Schreibsprache schwäb.-bair. (Gärtner)
Abbildung ---
Literatur
  • Heinrich Rückert (Hg.), Bruder Philipps des Carthäusers Marienleben (Bibliothek der deutschen National-Literatur 34), Quedlinburg/Leipzig 1853 (Nachdruck Amsterdam 1966), S. 284f. [online]
  • Theodor Längin, Deutsche Handschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Beilage II,2), Karlsruhe 1894 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1974), S. 54, 152. [online]
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 889 (Nr. 22).
  • Josef Werlin, Drei deutsche Wacholder-Traktate des Spätmittelalters, in: Sudhoffs Archiv für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften 49 (1965), S. 250-254, hier S. 251, 254 (mit Abdruck von Bl. 246v-247r).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 100-102 (Nr. 22). [online]
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 430 (M 68a).
Archivbeschreibung Alfons Semler (1913) 4 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, November 2012