Aufbewahrungsort [a] Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 33
Fragment Obere Blatthälfte
Aufbewahrungsort [b] Erlangen, Universitätsbibl., Ms. 2113/58
Fragment 1 obere und 1 untere Hälfte von 2 Doppelblättern
Aufbewahrungsort [c] München, Staatsbibl., Cgm 5249/13b
Fragment Untere Blatthälfte
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Väterbuch' (Fragm. 7) [früher I]
Blattgröße [150] x 252 mm
Schriftraum ca. <240> x 200 mm
Spaltenzahl 3
Zeilenzahl <52-55>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um Mitte / 3. Viertel 14. Jh. (Schneider [2005] S. 42)
Schreibsprache bair.-österr. (Schneider [2005] S. 42)
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Roth, Bruchstücke aus Leben der Heiligen, in: Anzeiger für Kunde der teutschen Vorzeit 6 (1837), Sp. 58-61 (mit Textprobe aus [c]). [online]
  • Karl Roth, Denkmähler der deütschen Sprache vom achten bis zum vierzehnten Jahrhunderte, München 1840, S. XIV, 76-79 (Nr. VII) (mit Abdruck von [c]). [online]
  • Karl Roth (Hg.), Bruchstücke aus der Kaiserchronik und dem jüngeren Titurel, Landshut 1843, S. XVII, 61-66, 77f. (mit Abdruck von [c]). [online]
  • Joseph Haupt, Über das mitteldeutsche Buch der Väter, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 69, Wien 1871, S. 71-146, hier S. 139 (Nr. X). [online]
  • Carl Franke (Hg.), Das Veterbûch, 1. Lieferung [mehr nicht erschienen], Paderborn 1880, S. 45. [online]
  • Edward Schröder, Rezension über: Das Veterbûch, 1. Lieferung, hg. von Carl Franke, Paderborn 1880, in: Deutsche Litteraturzeitung 2 (1881), Sp. 890f., hier Sp. 891.
  • Willy Scheel, Die Berliner Sammelmappe deutscher Fragmente (Ms. Germ. fol. 923), in: Festgabe an Karl Weinhold. Ihrem Ehrenmitgliede zu seinem 50jährigen Doktorjubiläum dargebracht von der Gesellschaft für deutsche Philologie in Berlin (Festschriften der Gesellschaft für deutsche Philologie 12), Leipzig 1896, S. 31-90, hier S. 60f. [online]
  • Karl Hohmann, Beiträge zum Väterbuch (Hermaea 7), Halle 1909, S. 11, 15. [online]
  • Elias von Steinmeyer, Die jüngeren Handschriften der Erlanger Universitätsbibliothek, Erlangen 1913, S. 162. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 129. [online]
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 36.
  • Klaus Klein, Französische Mode? Dreispaltige Handschriften des deutschen Mittelalters, in: Scrinium Berolinense. Tilo Brandis zum 65. Geburtstag, hg. von Peter Jörg Becker u.a. (Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz 10), Berlin 2000, Bd. I, S. 180-201, hier S. 197 (Nr. 72).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 42. [online]
  • Klaus Klein, Die Überlieferung des 'Väterbuchs', in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 117-126, hier S. 123.
Archivbeschreibung [a], [b], [c] ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014