Aufbewahrungsort Eichstätt, Universitätsbibl., Cod. st 358, Bl. I (ehem. vor- und nachgeheftetes Blatt)
Fragment 2 Doppelblätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Meister Eckhart: Predigten (Ei2)
Blattgröße ca. 135 x 105 mm
Schriftraum ca. 92 x 75 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 20
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Keller S. 98)
Schreibsprache südl. Ostfrk. (Schmidtke S. 76)
Abbildung Steer S. 288 (Abb. 7) [= Bl. 3r/4v]
Literatur
  • Dietrich Schmidtke, Eichstätter Fragmente von Eckhartpredigten, in: ZfdA 112 (1983), S. 73-82 (mit Abdruck).
  • Karl Heinz Keller, Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Eichstätt, Bd. 2: Aus Cod. st 276 - Cod. st 470 (Kataloge der Universitätsbibliothek Eichstätt 1,2), Wiesbaden 1999, S. 97-103, bes. S. 98f. [online]
  • Georg Steer, Die Schriften Meister Eckharts in den Handschriften des Mittelalters, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 209-302, hier S. 246f., 288 (Abb. 7).
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften, >>> Direktlink zur Hs. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Regina D. Schiewer, Eckhart Triebel
November 2014