Aufbewahrungsort Straßburg, Stadtbibl., ohne Sign. (3) [verbrannt]
[früher Privatbesitz Jeremias Jakob Oberlin, Straßburg]
Codex noch 69 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Bihtebuoch'
Blattgröße "kleinstes Format" (Oberlin)
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 19
Entstehungszeit 14. Jh. (Oberlin)
Schreibsprache alem. (Oberlin)
Abbildung ---
Literatur
  • Johann Georg Scherz, Glossarium germanicum medii aevi, Bd. 1, ed. Jeremias Jacobus Oberlin, Straßburg 1781, Bd. 1, S. VI. [online]
  • Jeremias Jacobus Oberlin (Hg.), Bihtebuoch, dabey die Bezeichenunge der heil. Messe. Beichtbuch aus dem XIV. Jahrh., Straßburg 1784 (mit Abdruck). [online]
  • Nikolaus Paulus, Die Reue in den deutschen Beichtschriften des ausgehenden Mittelalters, in: Zeitschrift für katholische Theologie 28 (1904), S. 1-36, hier S. 17, Anm. 1.
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 238 (Nr. 13).
  • Karin Schneider, 'Bihtebuoch', in: 2VL 11 (2004), Sp. 248f. + 2VL 11 (2004), S. XIII.
  • Nikolaus Ruge, Asketische Repräsentation und Lektüre. Von der 'Vita S. Elyzabeth' zum 'Bihtebuoch', in: Askese im Mittelalter. Beiträge zu ihrer Praxis, Deutung und Wirkungsgeschichte, hg. von Gottfried Kerscher und Gerhard Krieger (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 15,1), Berlin 2010, S. 52-65, hier S. 63.
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2010