Aufbewahrungsort Darmstadt, Staatsarchiv, Solms-Rödelheim-Assenheim Familienarchiv, ohne Sign. [verschollen]
[früher Assenheim, Gräfl. Solms-Rödelheimsches Archiv, ohne Sign.]
Fragment 1 Doppelblatt + 1 Einzelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Passion Christi in Reimversen': Dogmatisch-allegorische Reimbearbeitung der Passion Christi
Blattgröße 215 x 150 mm
Schriftraum 168-173 x bis 125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1350 (Maurer S. 366)
Schreibsprache hess. (Wetterau) (vgl. Maurer S. 366-369)
Abbildung ---
Literatur
  • Friedrich Maurer, Eine dogmatisch-allegorische Reimbearbeitung des Lebens Jesu aus dem 14. Jahrhundert, in: Festschrift Hans Vollmer zu seinem 70. Geburtstag (Bibel und deutsche Kultur XI), Potsdam 1941, S. 364-376 (mit Abdruck).
  • Kurt Ruh, 'Passion Christi in Reimversen', in: 2VL 7 (1989), Sp. 328-332 + 2VL 11 (2004), Sp. 1166, hier Bd. 7, Sp. 329.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Laut Auskunft von Prof. Dr. Friedrich Battenberg (Darmstadt) vom 6. Mai 2003 befindet sich das Fragment nicht im Staatsarchiv Darmstadt. Laut Schreiben vom 4. Juni 2003 ist der Verbleib des Fragments der Rentkammer des Grafen zu Solms-Rödelheim und Assenheim in Niddatal unbekannt.
  Mitteilungen von Sine Nomine
März 2013