Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Nachlaß Grimm 197 (Beilage)
Fragment Obere Blatthälfte
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Athis und Prophilias' (A**)
Blattgröße [145] x 205 mm
Schriftraum [120] x 155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl [22]
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Hornung Sp. 684; Becker S. 338)
Schreibsprache (ost)md. (Klein/Bumke S. XVII)
Abbildung Hennig/Lauer S. 431 [= Vorderseite]
Literatur
  • Wilhelm Grimm, Athis und Prophilias. Weitere Bruchstücke, in: Phil.-hist. Abhandlungen der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin aus dem Jahre 1852, Berlin 1853, S. 1-16 [auch als Separatdruck Göttingen 1852; wiederabgedruckt: Kleinere Schriften von Wilhelm Grimm, hg. von Gustav Hinrichs, Bd. III, Berlin 1883, S. 337-345, 276ff.] (mit Abdruck). [online]
  • Carl von Kraus (Hg.), Mittelhochdeutsches Übungsbuch, 2. vermehrte und geänderte Auflage (Germanische Bibliothek I,III,2), Heidelberg 1926, S. 69f. (Abdruck), 276.
  • Hans Hornung, Die Fragmente von Athis und Prophilias, in: Archiv für Geschichte des Buchwesens 10 (1970), Sp. 679-684, hier Sp. 684.
  • Dieter Hennig und Bernhard Lauer (Hg.), 200 Jahre Brüder Grimm, Bd. 1: Die Brüder Grimm. Dokumente ihres Lebens und Wirkens, Kassel 1985, S. 431 (Nr. 453).
  • Peter Jörg Becker, Die deutschen Handschriften der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin bis zum Jahre 1400. Ein Überblick, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 330-341, hier S. 338.
  • Thomas Klein und Joachim Bumke, Wortindex zu hessisch-thüringischen Epen um 1200 (Indices zur deutschen Literatur 31), Tübingen 1997, S. XVII.
Archivbeschreibung ---
  Joachim Heinzle, April 2006