Aufbewahrungsort Berlin, Geh. Staatsarchiv Preuß. Kulturbesitz, XX. HA Hs. 33, Bd. 22
[früher Königsberg, Staats- und Universitätsbibl., Hs. 3050.22]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Chronik, vermutlich Bartholomäus Höneke: 'Jüngere Livländische Reimchronik' (s. Mentzel-Reuters)
Blattgröße 185 x 135 mm
Schriftraum 150 x 120 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 16
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14./15. Jh. (?) (Päsler [2000] S. 172; Päsler [2003] S. 85)
Schreibsprache md. (Päsler [2000] S. 172)
Abbildung Mentzel-Reuters S. 57f. [= vollständig]
Literatur
  • Udo Arnold, Höneke, Bartholomäus, in: 2VL 4 (1983), Sp. 120f. (noch ohne dieses Fragment).
  • Ralf G. Päsler, Katalog der mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften der ehemaligen Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg. Nebst Beschreibungen der mittelalterlichen deutschsprachigen Fragmente des ehemaligen Staatsarchivs Königsberg. Auf der Grundlage der Vorarbeiten Ludwig Deneckes, hg. von Uwe Meves (Schriften des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte 15), München 2000, S. 172 (mit Textprobe).
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 85f.
  • Volker Honemann, Zu Selbstverständnis und Identitätsvorstellungen in der livländischen Geschichtsschreibung des Mittelalters, in: Geschichtsschreibung im mittelalterlichen Livland, hg. von Matthias Thumser (Schriften der Baltischen Historischen Kommission 18), Berlin 2011, S. 255-295, hier S. 256 mit Anm. 1.
  • Arno Mentzel-Reuters, Bartholomaeus Hoeneke. Ein Historiograph zwischen Überlieferung und Fiktion, in: Geschichtsschreibung im mittelalterlichen Livland, hg. von Matthias Thumser (Schriften der Baltischen Historischen Kommission 18), Berlin 2011, S. 11-58, bes. S. 49-58 (mit Abdruck).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Arno Mentzel-Reuters
Dezember 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].