Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 737, Bl. 41-43
Fragment 2 Blätter + 1 innere Blatthälfte
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Visio Philiberti' / Nd. Versübersetzung (B)
Blattgröße [250 x 180] mm
Schriftraum 227 x 170 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 39-41 (auf Bl. 43ra nur 16 Zeilen wegen Textabbruch)
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Degering S. 100: 14. Jh. - wegen des Beschreibstoffs kaum vor dem 2. Viertel); 15. Jh. (Seelmann S. 23)
Schreibsprache nd. (Degering S. 100)
Abbildung ---
Literatur
  • Wilhelm Seelmann, Wo de sele stridet mit dem licham (Visio Philiberti), in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 5 (1879), S. 21-45, hier S. 23. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 100. [online]
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Tnugdali'. The German and Dutch Translations and their Circulation in the Later Middle Ages (MTU 76), München 1982, S. 417 (Nr. 2).
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Philiberti', in: 2VL 10 (1999), Sp. 412-418, hier Sp. 415 (II.2.).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Stefanie Hein / Joachim Heinzle / trk, Januar 2019