Aufbewahrungsort Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., Cod. Ms. W. Müller I,4
Fragment 1 Doppelblatt, an einer Außenseite stark beschnitten
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Reinmar von Zweter
Blattgröße ca. 118 x 77 mm
Schriftraum ca. 87 x 60 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 14
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 14./15. Jh. (Meyer S. 507)
Schreibsprache nd. (Meyer S. 508)
Abbildung ---
Literatur
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 3: Universitäts-Bibliothek. Nachlässe von Gelehrten - Orientalische Handschriften - Handschriften im Besitz von Instituten und Behörden - Register (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,3), Berlin 1894, S. 507f. [online]
  • Georg Objartel, Zwei wenig beachtete Fragmente Reinmars von Zweter und ein lateinisches Gegenstück seines Leichs, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 90 (1971), Sonderheft S. 217-231, hier S. 217-219 (mit Abdruck).
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 170.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 160.
Archivbeschreibung Marie-Luise Dittrich (1939) 4 Bll.
  Nathanael Busch, Mai 2006