Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 7330
Codex 306 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Heinrich von München: 'Weltchronik' (M3)
Blattgröße 455 x 330 mm
Schriftraum ca. 305-345 x 260-275 mm
Spaltenzahl 3
Zeilenzahl 50-65
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 306ra: Haintz Sentlinger von Muenichen
2 kolorierte Federzeichnungen auf Bl. 1v und 215v (vgl. Spielberger S. 148)
Entstehungszeit 1394 (vgl. Bl. 306ra)
Schreibsprache bair.-österr. (Hoffmann [2000] S. 209)
Schreibort Schloss Runkelstein bei Bozen
Abbildung
  • SW-Abbildung des Codex
  • Santifaller Abb. 12
  • Gichtel Beilage III [= Bl. 2r], Beilage IV [= Bl. 306ra] (Ausschnitt)
  • Schneider Abb. 19 [= Bl. 2r] (Ausschnitt), Abb. 20 [= Bl. 306ra]
  • Deutsche Weltchroniken S. 33 [= Bl. 123r]
  • Ott S. 325 (Abb. 510) [= Bl. 215v]
Literatur
  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Der keiser und der kunige buoch oder die sogenannte Kaiserchronik. Gedicht des zwölften Jahrhunderts, Dritter Theil (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 4,3), Quedlinburg/Leipzig 1854, S. 179 (Nr. 35). [online]
  • Ignaz V. Zingerle, Eine Geographie aus dem dreizehnten Jahrhundert, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 50, Wien 1865, S. 371-448 (mit Textabdruck von Bl. 23r-26r). [online]
  • Otto Doberentz, Die Erd- und Völkerkunde in der Weltchronik des Rudolf von Hohen-Ems, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 12 (1881), S. 257-301, 387-454, hier S. 263f., Anm. 2 (Nr. 5). [online]
  • Leo Santifaller, Vom Schrift- und Schreibwesen unserer Heimat im Altertum und im Mittelalter, in: Der Schlern 13 (1932), S. 178-191, hier S. 184 und Abbildung 12.
  • Paul Gichtel, Die Weltchronik Heinrichs von München in der Runkelsteiner Handschrift des Heinz Sentlinger (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 28), München 1937, S. 1-5.
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 258-261 (Nr. 93). [online]
  • Betty C. Bushey, Neues Gesamtverzeichnis der Handschriften der 'Arabel' Ulrichs von dem Türlin, in: Wolfram-Studien VII (1982), S. 228-286, hier S. 280f.
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 289.
  • Werner J. Hoffmann, Die Überlieferung der Werke Konrads von Heimesfurt, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 82-109, hier S. 86.
  • Gisela Kornrumpf, Die 'Weltchronik' Heinrichs von München. Zu Überlieferung und Wirkung, in: Festschrift für Ingo Reiffenstein zum 60. Geburtstag, hg. von Peter K. Stein, Andreas Weiss und Gerold Hayer (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 478), Göppingen 1988, S. 493-509, hier S. 501 (Nr. 9).
  • Kurt Gärtner und Werner J. Hoffmann (Hg.), Konrad von Heimesfurt, "Unser vrouwen hinvart" und "Diu urstende". Mit Verwendung der Vorarbeiten von Werner Fechter (Altdeutsche Textbibliothek 99), Tübingen 1989, S. LI (Ms).
  • Claudia Medert, Der 'Alexander' Ulrichs von Etzenbach. Studien zur Erzählstruktur und Gattungsproblematik (Palaestra 287), Göttingen 1989, S. 15 (mit falscher Signatur). [online]
  • Elisabeth Lienert, Die Überlieferung von Konrads 'Trojanerkrieg', in: Die deutsche Trojaliteratur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Materialien und Untersuchungen, hg. von Horst Brunner (Wissensliteratur im Mittelalter 3), Wiesbaden 1990, S. 325-406, hier S. 355-357 (wM3).
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 246-250 (Nr. 30).
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 69 und Abb. 19-20.
  • Deutsche Weltchroniken des Mittelalters. Handschriften aus den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München und die Sächsische Weltchronik der Forschungs- und Landesbibliothek Gotha. Ausstellungskatalog (Bayerische Staatsbibliothek - Schatzkammer), München 1996, S. 32f. (Nr. 11) [Karin Schneider], 38.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 36.
  • Dorothea Klein, Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 3/1: Text- und überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion β; Bd. 3/2: Die wichtigsten Textfassungen in synoptischer Darstellung (Wissensliteratur im Mittelalter 31/1 und 31/2), Wiesbaden 1998, passim (in Bd. 3/1 unter Redaktion ß, ß1, ß1.1 und M3, in Bd. 3/2 unter M3; mit zahlreichen Textproben vor allem in Bd. 3/2).
  • Andrea Spielberger, Die Überlieferung der 'Weltchronik' Heinrichs von München, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 113-198, hier S. 147-150 (M3).
  • Werner J. Hoffmann, Konrad von Heimesfurt. Untersuchungen zu Quellen, Überlieferung und Wirkung seiner beiden Werke 'Unser vrouwen hinvart' und 'Urstende' (Wissensliteratur im Mittelalter 37), Wiesbaden 2000, S. 209f. (Ms), 224-227.
  • Klaus Klein, Französische Mode? Dreispaltige Handschriften des deutschen Mittelalters, in: Scrinium Berolinense. Tilo Brandis zum 65. Geburtstag, hg. von Peter Jörg Becker u.a. (Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz 10), Berlin 2000, Bd. I, S. 180-201, hier S. 187 (Nr. 11).
  • Norbert H. Ott, Höfische Literatur in Text und Bild: Der literarische Horizont der Vintler, in: Schloss Runkelstein. Die Bilderburg, hg. von der Stadt Bozen unter Mitwirkung des Südtiroler Kulturinstitutes, Bozen 2000, S. 311-330, hier S. 325.
  • Schloss Runkelstein. Die Bilderburg, hg. von der Stadt Bozen unter Mitwirkung des Südtiroler Kulturinstitutes, Bozen 2000, S. 683f. (Nr. 3.15) [Norbert H. Ott].
  • Frank Shaw, Johannes Fournier und Kurt Gärtner (Hg.), Die Weltchronik Heinrichs von München, Neue Ee (Deutsche Texte des Mittelalters 88), Berlin 2008, S. XXV (Sigle H9), XXX (Stemma), XXXII-XXXV (Nachweis von H9 als Kontrollhandschrift der Edition).
  • Heinz Thoelen und Bianca Häberlein (Hg.), Konrad von Würzburg 'Trojanerkrieg' und die anonym überlieferte Fortsetzung (Wissensliteratur im Mittelalter 51), Wiesbaden 2015, S. XVII (Nr. 5).
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 412. [online]
Archivbeschreibung Paul Gichtel (1937) 11 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Daniel Könitz / cg, Juni 2018