Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3246
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Vocabularius Ex quo' (Ds2)
Blattgröße 335 x 223 mm
Schriftraum 265 x 170-180 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 48
Entstehungszeit 14./15. Jh. (Staub/Sänger S. 145); Anfang 15. Jh. (Vocabularius Ex quo S. 61)
Schreibsprache ostmd. (Vocabularius Ex quo S. 61); obd. (Staub/Sänger S. 145)
Abbildung ---
Literatur
  • Klaus Grubmüller, Vocabularius Ex quo. Untersuchungen zu lateinisch-deutschen Vokabularen des Spätmittelalters (MTU 17), München 1967 (ohne dieses Fragment).
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 61 (mit Zahlendreher in der Signatur: "3264").
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 145 (Nr. 95). [online]
Archivbeschreibung ---
  Februar 2015