Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2242
Codex 137 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Lat. Gebetbuch, darin:
Bl.110v = Gebete (Inc.: Ich bidden dich lieue here ihu xpe durch die minne .../ Ich gruten dich here minnenclich dinen gewaren heiligen licham werlich ...)
Bl. 118r-118v = Gebet (Inc.: Aue here ihu crist die gewaer got ind minsche bist ...)
Blattgröße 136 x 104 mm
Spaltenzahl 1 und 2
Besonderheiten Aus dem St. Barbara-Kloster in Köln; entstanden in der Diözese Utrecht. Von mehreren Händen
Entstehungszeit 14. Jh. (Achten/Eizenhöfer/Knaus S. 27)
Schreibsprache ndl. (vgl. Achten/Eizenhöfer/Knaus S. 27)
Abbildung ---
Literatur
  • Gerard Achten, Leo Eizenhöfer und Hermann Knaus, Die lateinischen Gebetbuchhandschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 3), Wiesbaden 1972, S. 27-33 (Nr. 1). [online]
  • Hardo Hilg, 'Sieben Freuden Mariens', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1158-1168 + 2VL 11 (2004), Sp. 1429f., hier Bd. 8, Sp. 1165 (zu Bl. 83ra-rb).
  • Hans-Walter Stork / Burghart Wachinger, 'Speculum humanae salvationis', in: 2VL 9 (1995), Sp. 52-65 + 2VL 11 (2004), Sp. 1442, hier Bd. 9, Sp. 54 (zu Bl. 11r-18v).
  • Gisela Kornrumpf, 'Zweiundsiebzig Namen Marias', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1698-1709, hier Sp. 1701 (zu Bl. 19v-20r).
  • Balázs J. Nemes, Das 'Heltauer Marienlied' in Handschriften außerhalb von Siebenbürgen. Untersuchungen zur Überlieferung und Edition, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 329-347, hier S. 337 (zu Bl. 9v-10v).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Balázs J. Nemes, Sine Nomine
Februar 2015