Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2709
Codex 72 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bruder Philipp: 'Marienleben' (V1) [Bl. 1r-70v]
'Adam und Eva' ('Adams Klage') [Bl. 70v]
'Blümel' (Nachtrag, 1. Hälfte 14. Jh.) [Bl. 71r-72r]
Blattgröße 230 x 174 mm
Schriftraum 175 x 118 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36
Versgestaltung Bl. 1-70ra: Verse abgesetzt
Bl. 70vb-72ra: Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten Eingangsinitiale mit Miniatur
Entstehungszeit 1. Viertel 14. Jh. (Mitteleuropäische Schulen, Textbd. S. 178); 1. Hälfte 14. Jh. (Unterkircher S. 82)
Schreibsprache bair.-österr. (Haupt S. 204; Menhardt S. 209)
Abbildung Mitteleuropäische Schulen, Tafel- und Registerbd. Abb. 235 [= Bl. 1r (Ausschnitt)]
Literatur
  • Michael Denis, Codices manuscripti theologici Bibliothecae Palatinae Vindobonensis Latini aliarumque Occidentis linguarum, Bd. 2, Teil 2, Wien 1800, Sp. 1685-1692 (Nr. DCCL). [online]
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Verzeichniss der altdeutschen Handschriften der k. k. Hofbibliothek zu Wien, Leipzig 1841, S. 120-122 (Nr. XLVIII). [BSB online] [Google online]
  • Friedrich Heinrich von der Hagen (Hg.), Gesammtabenteuer. Hundert altdeutsche Erzählungen, Bd. III, Stuttgart/Tübingen 1850 (Nachdruck Darmstadt 1961), S. 702f. (mit Abdruck von 'Adam und Eva'). [online]
  • Heinrich Rückert (Hg.), Bruder Philipps des Carthäusers Marienleben (Bibliothek der deutschen National-Literatur 34), Quedlinburg/Leipzig 1853 (Nachdruck Amsterdam 1966), S. 281 (Nr. 5) [fälschlicherweise als Cod. 2799 bezeichnet]. [online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 120. [online]
  • Joseph Haupt, Bruder Philipps Marienleben, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 68, Wien 1871, S. 157-218, hier S. 204-214 (mit Abdruck des 'Blümels'). [online]
  • Lydia Gailit, Philipps Marienleben nach den Wiener Handschriften 2709 und 2735 sowie nach der Klosterneuburger Handschrift 1242, Diss. München, Riga 1935.
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 891 (Nr. 59).
  • Franz Unterkircher, Inventar der illuminierten Handschriften, Inkunabeln und Frühdrucke der Österreichischen Nationalbibliothek, Teil 1: Die abendländischen Handschriften (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. 2,2,1), Wien 1957, S. 82.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 208f. [online]
  • Hedwig Heger, Die Literatur. Handschriften - Bildnisse - Inkunabeln, in: Gotik in Österreich. Ausstellung in Krems an der Donau 19. Mai bis 15. Oktober 1967, Krems an der Donau 1967, S. 415-450, hier S. 428f. (Nr. 428).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 179-181 (Nr. 59). [online]
  • Brian Murdoch, 'Adam und Eva' ('Adams Klage'), in: 2VL 1 (1978), Sp. 45-47 + 2VL 11 (2004), Sp. 14, hier Bd. 1, Sp. 45.
  • Hans-Georg Richert, 'Blümel', in: 2VL 1 (1978), Sp. 902.
  • Verena Stark, Das Marienleben des Bruders Philipp von Seitz. Handschriftliche Überlieferung und auszugsweise Graphematik des CVP 2709, Diss. (masch.) Wien 1982.
  • Kurt Gärtner, Bruder Philipp, in: 2VL 7 (1989), Sp. 588-597 + 2VL 11 (2004), Sp. 1234, hier Bd. 7, Sp. 591.
  • Mitteleuropäische Schulen I (ca. 1250-1350), bearbeitet von Andreas Fingernagel und Martin Roland, Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 245; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,10), Wien 1997, Textbd. S. 178-180 (Nr. 78) [Martin Roland], Tafel- und Registerbd. Abb. 235.
  • Gert Hübner, Lobblumen. Studien zur Genese und Funktion der "Geblümten Rede" (Bibliotheca Germanica 41), Tübingen / Basel 2000, S. 211f., 445 (zu Bl. 71r-72r).
  • Walter Zechmeister (Hg.), Flosculus beatae virginis. Marienallegorien als Brief eines Zisterziensers. Ediert, übersetzt und kommentiert, Nordhausen 2015, S. 101 (Anm. 2), 103.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1928) 4 Bll.
  Mitteilungen von Kurt Gärtner, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Barbara Stiewe, Juli 2016