Aufbewahrungsort Würzburg, Universitätsbibl., M. p. misc. f. 6
Codex 87 Blätter (aus zwei ursprünglich selbständigen Teilen zusammengebunden, I: Bl. 1-66, II: Bl. 67-87)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Michael de Leone: 'Manuale' (lat.-dt.), darin dt.:
Kleinere geistliche Texte und Gebete [Bl. 19va-21ra, 47rb-48va]
'Münchner Beichte VI' / 'Würzburger Beichte III' [Bl. 20ra-20rb]
'Münchner Beichte VII' / 'Würzburger Beichte IV' [Bl. 20rb-20va]
Otto Baldemann: 'Von dem Romschen Riche eyn clage' [Bl. 40ra-42va]
Heinzelin von Konstanz: 'Von den zwein Sanct Johansen' [Bl. 64rb-66vb]
Eidesformeln (mit Judeneid) (lat.-dt.) [Bl. 72vb-73vb, 76r-77ra]
Blattgröße 330 x 250 mm
Schriftraum 265 x 200 mm
Spaltenzahl 2-4
Zeilenzahl 26-66 (meist ca. 49)
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 47rb: per Gyselherum scriptorem domini et magistrati Mychaelis
Entstehungszeit I: 1345-1354/1355 (Bl. 47rb: 1350), II: 1343/44 (Nachträge bis 1347/48) (Thurn S. 31)
Schreibsprache ostfrk. (Valli S. 25)
Schreibort Stift Neumünster (Würzburg) (vgl. Brunner/Schmidt S. 38)
Abbildung
(in Auswahl)
  • Brunner/Schmidt S. 39 [= Bl. 40r] (Farbabb.)
  • Thurn/Morvay/Schmidt/Schmidt Abb. 8 [= Bl. 47r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Friedrich Anton Reuß, Beiträge zur deutschen Handschriftenkunde. Erste Lieferung, in: ZfdA 3 (1843), S. 432-446, hier S. 441-443 (Nr. 12). [online]
  • Friedrich Zarncke, Zu Walther und Wolfram, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 7 (1880), S. 582-609, hier S. 582f. (mit Abdruck der Walther-Inschrift auf Bl. 31vb). [online]
  • Adam Senger, Lupold von Bebenburg, Bamberg 1905, S. 143-148.
  • Hermann Grauert, Magister Heinrich der Poet in Würzburg und die römische Kurie (Abhandlungen der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften, philos.-philol. und hist. Klasse 27,1 u. 2), München 1912, S. 61-63, 65-106 (Abdruck von Bl. 49ra-58va), 441-452 (mit Textproben).
  • Erkki Valli (Hg.), Otto Baldmann, Von dem Romschen Riche eyn Clage (Suomalaisen Tiedeakatemian toimituksia B 111,1), Helsinki 1957, S. 9-11, 25-30, 77-93 (mit Abdruck von Bl. 40ra-42va).
  • Gisela Kornrumpf und Paul-Gerhard Völker, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek München (Die Handschriften der Universitätsbibliothek München 1), Wiesbaden 1968, S. 69. [online]
  • Gisela Kornrumpf, Michael de Leone, in: 2VL 6 (1987), Sp. 491-503, hier Sp. 498f.
  • Hans Thurn, Die Handschriften der kleinen Provenienzen und Fragmente. Die mittelniederländischen Codices beschrieb W. Williams-Krapp (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg 4), Wiesbaden 1990, S. 31-47. [online]
  • Horst Brunner und Hans-Günter Schmidt (Hg.), Vom Großen Löwenhof zur Universität. Würzburg und die deutsche Literatur im Spätmittelalter [Ausstellung im Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg, Südflügel der Fürstbischöflichen Residenz, 9. Oktober - 15. Dezember 2002], Wiesbaden 2002, S. 38f. (Nr. 6) [Horst Brunner].
  • Hans Thurn, Karin Morvay, Hans-Günther Schmidt, Paul Gerhard Schmidt, Die datierten Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg (Datierte Handschriften in der Bundesrepublik Deutschland V), Stuttgart 2004, S. 3 und Abb. 8.
  • Ullrich Bruchhold, Deutschsprachige Beichten im 13. und 14. Jahrhundert. Editionen und Typologien zur Überlieferungs-, Text- und Gebrauchsgeschichte vor dem Hintergrund der älteren Tradition (MTU 138), Berlin/New York 2010, S. 3, 178-208 (Kap. B.II.5; mit Ausgabe der Beichttexte auf Bl. 20ra-20va).
  • Michael Embach und Martina Wallner, Conspectus der Handschriften Hildegards von Bingen, Münster 2013, S. 320f. (Nr. 356).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Teilweise Schreiberidentität mit der Hs. München, Universitätsbibl., 2° Cod. ms. 731 (vgl. Thurn S. 31; Kornrumpf/Völker S. 69).
Bl. 31vb enthält eine lat. Grabinschrift auf Walther von der Vogelweide.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, Oktober 2013