Aufbewahrungsort Schleswig, Landesarchiv, Bestand 400.3 Oldenburg Nr. 5
[früher Oldenburg, Stadtarchiv, ohne Sign.]
Codex 39 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Lübisches Recht' (O) [Bl. 1r-25v]
Nachträge (16.-18. Jh.) [Bl. 26v-39v]
Blattgröße 223 x 156 mm
Schriftraum ca. 170 x 110 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl wechselnd (5-28)
Entstehungszeit um 1400 (Ebel S. 206 mit Einschränkung: "doch lassen verschiedene sprachliche Eigentümlichkeiten auch ein höheres Alter zu")
Schreibsprache mnd. (Lampen Sp. 933)
Abbildung Korlén [1951] Abb. 10 [= Bl. 12r]
Literatur
  • Wilhelm Ernst Christiani, Geschichte der Herzogthümer Schleswig und Hollstein, Teil II, Flensburg/Leipzig 1776, S. 235, 519-551 (mit Abdruck von Bl. 1r-25v). [online]
  • Johann Friedrich Hach (Hg.), Das alte lübische Recht, Lübeck 1839 (Neudruck Aalen 1969), S. 98-101. [Ausg. 1839 online]
  • Heinrich G. Ph. Gengler, Deutsche Stadtrechte des Mittelalters. Teils verzeichnet, teils vollständig oder in Probeauszügen mitgeteilt, Nürnberg 1866 (Neudruck Aalen 1964), S. 266. [online]
  • Karl Hollensteiner, Aus vergangenen Tagen. Chronikbilder aus der Vergangenheit Oldenburgs in Holstein, o.O. 1882, S. 164-168 (mit Textproben).
  • Gustav Korlén, Die mittelniederdeutschen Texte des 13. Jahrhunderts. Beiträge zur Quellenkunde und Grammatik des Frühmittelniederdeutschen (Lunder Germanistische Forschungen 19), Lund/Kopenhagen 1945, S. 138-149.
  • Gustav Korlén, Norddeutsche Stadtrechte, Bd. II: Das mittelniederdeutsche Stadtrecht von Lübeck nach seinen ältesten Formen (Lunder Germanistische Forschungen 23), Lund/Kopenhagen 1951, S. 24f., 170-188 (mit Abdruck von Bl. 1r-25v).
  • Wilhelm Ebel, Lübisches Recht, Bd. I, Lübeck 1971, S. 206.
  • Angelika Lampen, 'Lübisches Recht', in: 2VL 11 (2004), Sp. 932-938, hier Sp. 933.
Archivbeschreibung ---
  Manuel Bauer, November 2007