Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 1343
[früher Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1915/155,404; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1909/120,284; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1905/111,1714; davor Privatbesitz Heinrich Lempertz sen., Köln, Nr. 1904/2022; davor Privatbesitz Karl Simrock, Bonn, Nr. 1876/608]
Codex noch 52 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Speculum humanae salvationis' (Anonyme dt. Versübersetzung) (Q)
Blattgröße 295 x 195 mm
Schriftraum ca. 242 x 146 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl ca. 20
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten insgesamt noch 84 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit um 1400 (Wegener S. 131)
Schreibsprache md. (Degering S. 181)
Abbildung
  • Wegener S. 133 (Abb. 119 und 120) [= Ausschnitt aus Bl. 15v und Bl. 18r]
  • Schubert Abb. 71 [= Bl. 13r]
Literatur
  • Verzeichniss der von dem Herrn Professor Dr. Karl Simrock nachgelassenen Bibliothek welche Montag den 15. Januar 1877 u. an den folg. Tagen [...] im Auctionslokale von Matthias Lempertz' Buchhandlung und Antiquariat in Bonn versteigert wird, Bonn 1876, Nr. 608.
  • Jacob Schnorrenberg, Aus der Sammlung Heinrich Lempertz senior. Die Bibliothek, in: Zeitschrift für Bücherfreunde 7,2 (1903/1904), S. 494-499, hier S. 496. [online]
  • Sammlung Heinrich Lempertz sen., Köln a. Rh. Katalog der Bibliothek. Handschriften, Miniaturen, Kalligraphie, Urkunden [...]; Versteigerung zu Köln a. Rh. den 7. bis 20. April 1904 bei J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne), Köln 1904, S. 139f. (Nr. 2022), mit Abb. [online]
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 111. Seltene und kostbare Bücher, München [1905], S. 217f. (Nr. 1714). [online]
  • Jules Lutz und Paul Perdrizet, Speculum humanae salvationis, Bd. I, Mülhausen 1907, S. 331.
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 120. Manuscripts - Handschriften - Manuscrits (800-1500), München [ca. 1909], S. 32f. (Nr. 284).
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 155. Handschriften & Miniaturen aus Europa, Asien und Afrika, VIII.-XIX. Jahrhundert, München [1915], S. 67 (Nr. 404).
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 181. [online]
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den deutschen Handschriften bis 1500 (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin 5), Leipzig 1928, S. 131-134.
  • Edgar Breitenbach, Speculum humanae salvationis. Eine typengeschichtliche Untersuchung (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 272), Straßburg 1930, S. 26 (Nr. 272), S. 40 (Nr. 339).
  • Hartmut Broszinski und Joachim Heinzle, Kasseler Bruchstück der anonymen deutschen Versbearbeitung des 'Speculum humanae salvationis', in: ZfdA 112 (1983), S. 54-64, hier S. 57.
  • Martin J. Schubert, Text, Translation und Kontext. Übersetzungsleistung in der 'deutschen anonymen Versübersetzung' des 'Speculum humanae salvationis', in: Wolfram-Studien XIX (2006), S. 399-424 und Abb. 68-71, hier S. 423 und Abb. 71.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Den Hinweis auf die Versteigerung der Handschrift 1904 in Köln und auf den zugehörigen Versteigerungskatalog verdanken wir Regina Cermann.
  Mitteilungen von Regina Cermann
November 2019