Aufbewahrungsort Danzig / Gdańsk, Bibl. der Poln. Akademie der Wissenschaften (BGPAN), Ms. 1791
Codex 141 Blätter (aus zwei ursprünglich selbständigen Teilen zusammengebunden: I: Bl. 1-24, II: Bl. 25-141)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt I:
'Kulmer Handfeste' (Übersetzung A) (Oppitz Nr. 356) [Bl. 1r-3r]
'Magdeburger Fragen' (Unsystematische Fassung) (Oppitz Nr. 356) [Bl. 3va-24vb]
II:
'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 356) [Bl. 25ra-81vb, 137ra-141vb]
'Weichbildrecht' (Oppitz Nr. 356) [Bl. 81vb-110ra]
Schöffensprüche [Bl. 110ra-124rb]
Weltchronik zum 'Weichbildrecht' [Bl. 124rb-127ra]
Stadtrecht von Iglau [Bl. 127ra-136va]
Blattgröße I: 330 x 240 cm
II: 330 x 245 mm
Schriftraum I: 240-250 x 185 mm
II: 210 x 160 mm
Spaltenzahl 2 (Bl. 1r-3r: 1; Bl. 3v-5v: 3)
Zeilenzahl 35-36 (Bl. 1r-3r: 40-43)
Entstehungszeit I: 15. Jh.
II: 1. Hälfte 14. Jh. (Günther S. 10)
Schreibsprache I: md.
II: obd. (bair.? böhm.?) (Päsler S. 130)
Abbildung ---
Literatur
(in Auswahl)
  • Christian Karl Leman (Hg.), Das alte Kulmische Recht, Berlin 1838 (Neudruck Aalen 1969), S. XVIIIf., 3-12 (mit Abdruck von Bl. 1r-3r). [online]
  • Hermann Ernst Endemann (Hg.), Das Keyserrecht nach der Handschrift von 1372 in Vergleichung mit andern Handschriften und mit erläuternden Anmerkungen, Kassel 1846, S. XXXVIIIf. (Nr. 20). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels III, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 75, Wien 1873, S. 63-132, bes. S. 65, 92-98. [online]
  • Ludwig Rockinger, Gelegenheitliche Bemerkungen zu den Handschriften des kleinen Kaiserrechtes, insbesondere über eine Rechtsbücherhandschrift zu Münster vermeintlich vom Jahre 1449, in: Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, Jg. 1874, Bd. I, München 1874, S. 417-449, hier S. 418. [online]
  • Otto Günther, Katalog der Handschriften der Danziger Stadtbibliothek, Bd. 3, Danzig 1909, S. 10-12. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 50f. (Nr. 244).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 443 (Nr. 356).
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 130-132.
Archivbeschreibung Arno Schmidt (1938) 15 Bll.
Ergänzender Hinweis Beide Teile sind unvollständig und wurden vermutlich schon im 15. Jh. zusammengebunden (vgl. Päsler S. 130).
Teil II ist verwandt mit der Hs. Brünn / Brno, Stadtarchiv, Fond Sbírka rukopisu, c. 1 (vgl. Oppitz S. 443).
  Manuel Bauer, Mai 2011