Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Nachlaß Grimm 131,2
Fragment Untere Hälfte eines Doppelblattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (mit Glosse) (Oppitz Nr. 214)
Blattgröße [150 x 210] mm
Schriftraum ca. [139] x 176 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl [25]
Entstehungszeit Mitte / 2. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprache nd.
Abbildung Oppitz [1992] S. 1128 [= Bl. 1r], S. 1129 [= Bl. 1v], S. 1130 [= Bl. 2r], S. 1131 [= Bl. 2v]
Literatur
  • Werner Williams-Krapp, Neue Textzeugen des 'Barlaam' Rudolfs von Ems und des 'Väterbuchs', in: ZfdA 108 (1979), S. 219-234, hier S. 219.
  • Peter Jörg Becker, Die deutschen Handschriften der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin bis zum Jahre 1400. Ein Überblick, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 330-341, hier S. 336.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 395 (Nr. 214).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1128-1131.
  • Ralf Breslau, Der Nachlass der Brüder Grimm, Teil 1: Katalog (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz.  Kataloge II.3.1), Wiesbaden 1997, S. 86.
  • Frank-Michael Kaufmann (Hg.), Glossen zum Sachsenspiegel-Landrecht. Buch'sche Glosse (MGH Fontes iuris Germanici antiqui, Nova series VII,3), Hannover 2002, S. 1527 (Nr. 30). [online]
Archivbeschreibung ---
  Daniel Könitz / Joachim Heinzle, Juli 2010